Optimales Facebook-Titelbild

Nachdem am 29. Februar die Facebook-Timeline für die Seiten freigegeben wurde haben nun alle Seiten-Administratoren bis zum 30. März Zeit die Page für die Öffentlichkeit vorzubereiten. Denn dann werden alle Seiten automatisch umgestellt.

Die größte optische Neuerung: Das große Titelbild. Es bietet viel Raum für Kreativität und um eine emotionale Bindung zum Nutzer aufzubauen. Allerdings gilt es einige Dinge zu beachten.

Grundsätzliche Hinweise zum Titelbild

Was gilt es bei der Auswahl und der Erstellung einer Timeline-Grafik zu beachten?

  • Titelbilder sind immer öffentlich
  • Copyrights müssen natürlich beachtet werden
  • Mindestens 399 Pixel breit

Verbotene Inhalte

Darf ich jetzt (meine tollen iPad) Gewinnspiele in meinem Titelbild bewerben?

Nein. Verboten sind gemäß Facebook folgende Inhalte:

  • Preise oder Kaufinformationen, z. B. „40% Nachlass“ oder „Auf unserer Webseite herunterladen“.
  • Kontaktinformationen wie Internetadresse, E-Mail, Postadresse oder andere Informationen für den Info-Bereich deiner Seite.
  • Referenzen zu den Elementen der Nutzer-Schnittstellen, z. B. „Gefällt mir“ oder „Teilen“ sowie beliebige andere Facebook-Funktionen
  • Handlungsaufrufe wie „Jetzt kaufen“ oder „Erzähle deinen Freunden davon“

Ich habe bereits von vielen die Stimmen gehört, dass sie nicht mit der Qualität der Fotos und Grafiken im Facebook-Titelbild zufrieden sind.

Tipps für eine optimale Qualität des Facebook-Titelbilds

Mein Grafik ist unscharf und bekommt nach dem Upload komische Artefakte. Wie bekomme ich die beste Qualität?

Da Facebook das Foto sehr stark komprimiert sind großflächige Fotos grundsätzlich eher geeignet als geometrische Formen mit scharfen Kanten. Technisch das beste Ergebnis erhält man meiner Erfahrung nach, wenn man sich an folgendes hält:

  • Abmessungen: 851 x 315 Pixel
  • Dateiformat: PNG

Für alle Kreativen: Antoine Plu hat eine tolle PSD-Vorlage für die Seiten-Timeline erstellt und kostenlos zum Download bereitgestellt.