5. Barcamp Stuttgart 2012

Ich habe es bis jetzt leider nicht geschafft einen Artikel, zu meinem Besuch auf dem 5. Barcamp Stuttgart vom 21. – 23. September 2012, zu schreiben. Diesen reiche ich jetzt aber der Vollständigkeit halber hier nach. Für mich war es das zweite Barcamp, mein erstes war das Barcamp Stuttgart 2011.

Es ging bereits Freitagabend mit der Vorabendparty bei Lightwerk in Stuttgart-Vaihingen los. Tolle Location mit Dachterrasse, und es gab leckeres Essen.

Am nächsten Morgen wurden sehr viele Sessions angeboten. Wie man im Timetable sehen kann, gab es 10 Sessions parallel. Ich kam am Samstag leider zu spät.

Ich war als erstes in der Session:

Danach hat Oliver das Beste aus 165+ Webtools vorgestellt.

In der nächsten Session versuchte ich und einige andere Barcamp-Teilnehmern Twitter näher zu bringen in der Frage-Sessionen “Wer erklärt mir Twitter?”.

Im Anschluss ging’s in die

von Marga Biebeler. Schon zu späterer Stunde, fand sich für eine Runde Werwolf diese kleine Gruppe. Werwolf ist ein Spiel welches ich in den zwei Runden wirklich lieb gewonnen habe.

Am zweiten Tag pünktlich im Literaturhaus angekommen und das super leckere Frühstück genossen.

Ich hatte bereits ein Jahr zuvor meiner Mutter Ulrike Hensel begeistert vom Barcamp erzählt. Am Sonntag kam sie mit und machte spontan direkt im ersten Slot eine Session zum Thema “Fragen zum Phänomen Hochsensibilität?”.

Weitere Sessions waren “Kommunikation in Beziehungen” von Paula und Andreas, “Autoerotische Unfälle” von der Urolgin Sarah und “Like mich, Fav mich, click mich” von Alex Schnapper.

Lightwerk hat dieses tolle Video über das #BCS5 gedreht. Bei 0:35 komme auch ich zu Wort: