Hochwasser in Aidlingen, Gechingen, Deufringen

Unwetter am Freitag haben im Landkreis Böblingen einen Millionenschaden verursacht. Zwar blieben befürchtete weitere Überflutungen im Zentrum von Weil der Stadt aus, wie die Polizei am Samstag mitteilte. In der Stadt sowie in den Gemeinden Aidlingen, Grafenau und Deufringen seien jedoch durch die Wassermassen große Sachschäden in Höhe von vermutlich mehreren Millionen Euro entstanden. Quelle: www.pr-inside.com

Aidlingen - Aidaue während der Überschwemmung und danach (Fotos: Ulrike Hensel)
Aidlingen - Aidaue während der Überschwemmung und danach (Fotos: Ulrike Hensel)
Überschwemmte Bachgasse in Aidlingen
Überschwemmte Bachgasse in Aidlingen; Screenshot von www.bb-live.de

Wie konnte das passieren?

Der Deutsche Wetterdienst in Stuttgart hat nur eine Regenwassermessstelle in Renningen. Dort wurden lediglich zwei Liter Wasser pro Quadratmeter zwischen 15 und 16 Uhr gemessen. Allerdings wies die Sprecherin des Wetteramtes daraufhin, dass der Boden durch die Regenfälle der vergangenen Tage kein Wasser mehr aufnehmen könne. Quelle: www.szbz.de

Aidlingen Hauptstraße wegen Überflutung gesperrt (Foto: Tilo Hensel)
Aidlingen Hauptstraße wegen Überflutung gesperrt (Foto: Tilo Hensel)

Die Pforzheimer Zeitung schreibt: LANDKREIS CALW. Stark getroffen hatten die Unwetter mit Starkregen am Freitagnachmittag Gechingen im Landkreis Calw. Um 16.20 Uhr mussten sämtliche Zufahrtsstraßen nach Gechingen gesperrt werden. Die Freiwilligen Feuerwehren waren mit rund 300 Mann von mehreren Wehren aus dem Landkreis im Einsatz. Sie mussten vor allen Dingen voll gelaufene Keller leer pumpen, dabei entstanden durch aufgeschwemmte Heizöltanks zunächst die größten Probleme. Mindestens eine Tiefgarage, in der ein Auto vermutet wurde, stand bis zur Decke unter Wasser. Nach ersten Einschätzungen des Kreisbrandmeisters Heide vor Ort dürfte der entstandene Schaden in die Millionen gehen. Drei Feuerwehrleute zogen sich bei den Hilfsmaßnahmen leichte Verletzungen zu. Das Deutsche Rote Kreuz war mit mehr als 40 Personen im Einsatz, dazu kam noch eine 17 Personen starke Reserve in Calw. Das Technische Hilfswerk (THW) Calw sorgte mit 18 Mann für die Ausleuchtung. Die Calwer Polizei sorgte mit 33 Beamten für die erforderlichen Umleitungs- und Absperrmaßnahmen und wurde dabei durch die Bereitschaftspolizei aus Bruchsal unterstützt. Quelle: www.pz-news.de

Der Ortskern von Aidlingen (Foto: Tilo Hensel)
Viele Menschen wegen dem Hochwasser im Ortskern von Aidlingen (Foto: Tilo Hensel)
Überfluteter Hof (Foto: Max H.)
Überfluteter Hof in Aidlingen (Foto: Max H.)

Besonders schlimm hatte es die Gemeinde Gechingen im Landkreis Calw getroffen. Allein hier wird der Sachschaden auf rund vier Millionen Euro geschätzt. Fast 400 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Rotem Kreuz waren hier stundenlang damit beschäftigt, die Unwetterschäden zu beseitigen. Insgesamt 100 Keller wurden in Gechingen geflutet, zwei Parkhäuser liefen mit Wasser voll. Die Innenstadt von Calw war auch am Samstagvormittag wegen Aufräumarbeiten noch gesperrt. Genaue Angaben zur Höhe des entstandenen Sachschadens wollte die Polizei in Baden-Württemberg erst in den nächsten Tagen machen. Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

123
Überschwemmung in Gechingen (Foto: A.Sevik)

Viele Fotos vom Hochwasser:
flickr Album von A.Sevik
Leserfotos von der Stuttgarter Zeitung

Es gibt inzwischen auch einige Videos bei Youtube:

Follow me